Über mich

Wilhelmshavener Jung

Geboren wurde ich am 1. April 1991 in Wilhelmshaven an der Nordseeküste. Bei vier Geschwistern lernte ich schnell mich durchzusetzen. Schon als Kind galt meine große Leidenschaft dem Fußball. Die ersten Jahre meiner fußballerischen Karriere verbrachte ich auf der Position des Torhüters. Erst mit 13 Jahren wechselte ich dann aufs Feld, obwohl ich als Torhüter eine Einladung in die DFB-Jugendauswahl bekommen hatte. Eine Entscheidung, die ich nicht bereue.

Bis ich 13 war, spielte ich im Tor, erhielt auch eine Einladung in die DFB-Jugendauswahl. Aber eigentlich wollte ich immer nur eines: Tore schießen.

Charity

Als Fußballspieler und Vater von zwei gesunden Kindern ist man privilegiert, das ist mir bewusst und daher fühle ich mich auch dazu verpflichtet, etwas zurückzugeben. Seit der Gründung im Jahr 2014 bin ich Botschafter des Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelsreich in meiner Heimatstadt Wilhelmshaven. Das Hospiz begleitet unheilbar erkrankte Kinder und deren Familien auf ihrem Weg und unterstützt sie, wo es nur geht. Die Arbeit als Botschafter macht mir große Freude. Daher ist für mich jeder Aufenthalt in der Heimat auch mit einem Besuch im Kinderhospiz verbunden.

Wenn ich mich für etwas einsetze, dann mache ich das mit viel Herzblut – und das zählt vor allem für das Kinderhospiz.

Familie

Die Familie ist mein absoluter Rückzugsort und immer für mich da, auch wenn es mal nicht so gut läuft. Sie steht für mich über allem. Darum habe ich auch die Anfangsbuchstaben der Namen meiner Eltern und Geschwister und die Namen meiner Kinder auf meinem Körper verewigt. Mit dem Gefühl bei der Geburt von Sophie und Lenox kann wahrscheinlich auch der größte Titel im Fußball oder beim schönsten Tor nicht mithalten.

Die Familie ist alles für mich, sie ist immer für mich da.

Mein Verein

Der 1. FC Union Berlin ist ein ganz besonderer Verein für mich. Die Fans, das Stadion und die Atmosphäre sind einfach einzigartig. Außerdem habe ich hier in Köpenick eine neue Heimat und viele Freunde fürs Leben gefunden. Mein großes Ziel ist es, mit der Mannschaft Geschichte zu schreiben und zum ersten Mal in der Vereinshistorie in die deutsche Bundesliga aufzusteigen. Dieses Ziel motiviert mich Tag für Tag aufs Neue und darauf arbeite ich hin.

Und niemals vergessen, Eisern Union!

Bis ich 13 war, spielte ich im Tor, erhielt auch eine Einladung in die DFB-Jugendauswahl. Aber eigentlich wollte ich immer nur eines: Tore schießen.

Wenn ich mich für etwas einsetze, dann mache ich das mit viel Herzblut – und das zählt vor allem für das Kinderhospiz.

Die Familie ist alles für mich, sie ist immer für mich da.

Und niemals vergessen, Eisern Union!

  • 2014/15 Berliner Fußballer des Jahres
  • Drittbester Zweitliga-Torschütze von Union Berlin
  • Deutscher Meister mit der Auswahl des Niedersächsischen Fußballverbandes

Erfolge

Statistiken

1. FC Union Berlin

9

Rückennummer

  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016
  • 2017
  • Aktuelle Saison
Einsätze
Gespielte Minuten
Tore
Torvorlagen